Translator clicking below! الترجمة النقر أدناه!अनुवादक नीचे क्लिक!翻译点击下面!مترجم کلیک کردن در زیر!Tłumacz klikając poniżej!Μεταφραστής κλικ παρακάτω!


Flag Counter Marktplatz Mittelstand - EsoterischeLebensberatungStein

Spirituelle Heilung und Wunderheilung

                                            Was bedeutet spirituelle Heilung?

Was bedeutet spirituelle Heilung?

Bei einer spirituellen Heilung mobilisiert der Heiler höhere Energien, die er auf den Kranken überträgt. Quelle der Energie und die Art der Übertragung machen das Ganze "spirituell".

Spirituelle Heilung bedeutet, dass eine für die normale Medizin unerklärliche Heilung geschieht. Viele denken jetzt vermutlich an eine Art Wunderheilung. Wunderheilungen sind aber sehr seltene Ausnahmen. Das genaue Gegenteil, nämlich gar kein Behandlungserfolg, kommt sicher häufiger vor. Kein seriöser Heiler gibt Heilungsversprechen. Meist dient der Begriff der Wunderheilung nur, um falsche Hoffnungen zu wecken oder mediale Sensationslust zu schüren.

Spirituelle Heilung lebt von ihrer Quelle

Zwei Merkmale kennzeichnen spirituelles Heilen: Erstens, der Heiler kommt zumindest kurzfristig in Kontakt mit höheren, heilenden Energien und überträgt sie auf den Kranken. Zweitens, sowohl das Wie der Energie-Übertragung als auch die Quelle dieser Energien hat einen klar spirituellen Charakter. Letzteres unterscheidet spirituelle Heilung von rein energetischer geistiger Heilung. Viele definieren nämlich Energieheilen und geistiges Heilen als Energie-Übertragung, bei der religiös-spirituelle Elemente fehlen können.

Woher stammen die höheren Heilenergien und wie verbindet sich der Heiler damit? Viele spirituelle Heiler kontaktieren ihr eigenes Höheres Selbst, Engel, andere Geistwesen oder bereits verstorbene menschliche Heiler. Manche meditieren, singen sich in Trance oder beten und bitten Gott oder Jesus Christus um Unterstützung. Am häufigsten ist wohl die Verbindung zu den vier Erzengeln Michael, Gabriel, Raphael und Uriel, den vier Heilengeln.

Der Akt der Energieübertragung erfolgt meist mit Hilfe von Handauflegen, Visualisierung, Gebete und Mantren. Bisweilen führt der Heiler ein spezielles Ritual durch.

Psyche und Emotionen "mitnehmen"

Fast immer besteht spirituelle Heilung aus den oben genannten Elementen oder einer Kombination daraus. Und fast immer ist der spirituelle Heiler ein Mensch, der Spiritualität aktiv lebt. Wem Spiritualität in der Medizin fremd ist und z.B. noch nie die spirituelle Bedeutung von Krankheiten hinterfragt hat, für den klingt manches ggf. etwas seltsam, aber kaum unerwartet. Unerwartet und überraschend könnte aber der folgende Gedanke sein.

Folgendes wissen oft weder Heiler noch Patienten: Das Chakra-Energiesystem ist eng an die Psyche gekoppelt und soll mehr oder weniger starke seelische Wirkungen nach sich ziehen. Auf diese Weise werden die psychisch-emotionale Krankheitsursachen mitbehandelt. Sie kennen diesen Grundgedanken der Psychosomatik vermutlich aus der Alternativmedizin. Ohne diesen Effekt stellt sich meist keine langfristige echte Heilung ohne Symptomverschiebung ein. Mehr dazu auf www.freieseelen.de/psychosomatik, meiner Praxis-Website.